Melitta Enjoy Therm im Test
Geschmack90%
Ausstattung87%
Bedienung81%
Design/Verarbeitung89%
Preis-/Leistung85%
86%Gesamtwertung
Melitta Enjoy Therm im Test: Lesen Sie hier den Testbericht zur Melitta Enjoy Therm und vergleichen sie sie mit anderen aktuellen Kaffeemaschinen.

Melitta Enjoy Therm – Testbericht

Mit der Enjoy Therm bietet Melitta eine sauber verarbeitete Filterkaffeemaschine mit Thermoskanne für unter 40 Euro. Die Leistung stimmt dann auch im Test, einige Schwächen bei der Bedienung allgemein und speziell der erwähnten Kanne kosten aber Punkte.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 24% Rabatt sichern

Melitta

Mehr Tradition als bei der Melitta Unternehmensgruppe mit Sitz im westfälischen Minden geht in Sachen Kaffee eigentlich gar nicht. Das Unternehmen hat nicht nur über 100 Jahre auf dem Buckel, es wurde auch aufgrund einer entscheidenden Erfindung der Gründerin Melitta Bentz ins Leben gerufen. Diese hat im Jahr 1908 nämlich die heute noch gebräuchliche Filtertüte entwickelt. Seitdem hat sich das Unternehmen natürlich weiter entwickelt und ist auch in anderen Bereichen tätig, trotzdem steht die Kaffeezubereitung noch immer im Mittelpunkt. Alleine 23 verschiedene Filterkaffeemaschinen hat man bei Melitta derzeit im Angebot und die hier getestete Enjoy Therm ist dabei einer der Bestseller.

Die Ausstattung

Der Wasserbehälter in der Melitta Enjoy Therm fasst maximal 1 Liter, was laut der von beiden Seiten ablesbaren Skala 8 großen bzw. 12 kleinen Tassen entspricht. Die Heizeinheit nimmt maximal 850 Watt auf und soll damit das Wasser schnell auf die nötige Temperatur bringen. Damit der Kaffee auch nach der Zubereitung möglichst lange heiß bleibt, landet er hier direkt in einer Thermoskanne. Die isoliert den Kaffee in einem separaten Glaskolben im Inneren und der Ausguss lässt sich mit einem Knopfdruck öffnen und auch wieder verschließen. Ein Tropfstopp verhindert unschöne Flecken, wenn die Kanne vor Abschluss des Brühvorgangs entnommen wird.

Eine echte Besonderheit der Melitta Enjoy Therm ist der sogenannte Aroma-Selector. Das ist ein Drehregler an der Oberseite der Maschine, der eine Wahl der Kaffeestärke erlaubt, unabhängig von der Wasser- und der Kaffeemenge. Dabei wird einfach die Brühgeschwindigkeit variiert und bei einer milden Einstellung fließt das Wasser schneller in den Filter und landet somit auch schneller in der Kanne. Wie groß die Auswirkung dieser Einstellung auf den Geschmack dann wirklich ist, ist tatsächlich Geschmackssache und lässt sich objektiv kaum beurteilen. Eine automatische Abschaltung nach 15 Minuten sowie ein Kabelfach im Boden der Maschine komplettieren die Ausstattung.

Testergebnis – Schwächen bei der Bedienung

Die eben erwähnte Abschaltautomatik funktioniert im Test dann auch sehr zuverlässig, allerdings stellt sich dabei schon die Frage, wieso diese auf 15 Minuten eingestellt wurde. Schließlich hält die Thermoskanne den Kaffee warm und eine Heizplatte wird hier nicht benötigt. Eine einstellbare Zeit oder zumindest eine deutlich kürzere wären hier auf jeden Fall von Vorteil gewesen. Die Thermoskanne erfüllt ihre Aufgabe dann auch ordentlich, obwohl der Deckel nicht komplett verschließbar ist, da die Öffnungen für den Brühvorgang offen bleiben und kein zusätzlicher Deckel vorhanden ist. Trotzdem ist der Kaffee auch nach 30 Minuten in der Kanne noch sehr heiß und ohne Einschränkung trinkbar.

Wir wollen nicht unerwähnt lassen, dass in diversen Kundenerfahrungen im Internet immer mal wieder von zerbrochenen Kannen die Rede ist. Man kann allerdings nicht beurteilen inwieweit es dabei eventuell zu Missgeschicken oder Nutzerfehlern kam oder es sich wirklich um eine allgemeine Materialschwäche handelt. Unser Modell überlebte die gesamte Testdauer jedenfalls einwandfrei. Das Handling der Kanne bietet allerdings trotzdem Raum für Kritik, denn das Ausgießen geht nicht nur ziemlich langsam vonstatten, es ist auch kaum zu verhindern, dass ein Rest Kaffee immer in der Kanne verbleibt. Das kriegen andere Kaffeekannen auf jeden Fall besser hin.

Ebenfalls nicht einwandfrei gelingt das Befüllen des Wassertanks der Melitta Enjoy Therm, zumindest für Rechtshänder. Denn für die befindet sich der Tank nicht nur auf der „falschen“ Seite, die Öffnung ist auch nicht besonders groß geraten. Die Skala auf dem Wassertank ist ebenfalls nicht immer optimal lesbar und dazu sind die Tassenangaben auch mit Vorsicht zu genießen. Demnach sind rund 85 Milliliter eine kleine und 125 Milliliter schon eine „große“ Tasse, realistisch betrachtet werden die meisten hier also auf „richtige“ Tassen umrechnen müssen. Neben den angesprochenen Schwächen muss aber noch betont werden, dass die Enjoy Therm einen erstklassigen Filterkaffee zubereitet und das auch noch schnell und relativ leise. Eine ganze Kanne ist hier nach etwa 8 Minuten fertig gebrüht.

Jetzt den aktuellen Preis bei Amazon checken und bis zu 24% Rabatt sichern

Testfazit – gut und günstig

Wenn Sie bei einer Kaffeemaschine Wert auf eine Thermoskanne legen, das Gerät aber auch möglichst günstig sein soll, ist die Melitta Enjoy Therm definitiv einen zweiten Blick wert. Für etwa 15 Euro Aufpreis gibt es beim Testsieger aber die deutlich rundere Filterkaffeemaschine.

Vergleichen Sie die Melitta Enjoy Therm mit anderen Geräten in unserem Kaffeemaschinen Vergleichstest.